Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/clients/client517/web9202/web/wp-content/plugins/rev-slider-plugin/includes/operations.class.php on line 2758

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/clients/client517/web9202/web/wp-content/plugins/rev-slider-plugin/includes/operations.class.php on line 2762

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/clients/client517/web9202/web/wp-content/plugins/rev-slider-plugin/includes/output.class.php on line 3706
„Kein Essen für die Tonne“ mit dem Nachhaltigkeitssiegel „Werkstatt N Projekt 2015“ ausgezeichnet » ShoutOutLoud » Changing the World Step by Step

„Kein Essen für die Tonne“ mit dem Nachhaltigkeitssiegel „Werkstatt N Projekt 2015“ ausgezeichnet

Bereits zum vierten Mal hat die Jury des Rates für Nachhaltige Entwicklung 100 Projekte und Impulse mit dem Siegel „Werkstatt N Projekt 2015“ ausgezeichnet.

Werkstatt N_projekt15

Werkstatt N ist ein Qualitätssiegel, das Ideen und Initiativen auszeichnet, die den Blick nach vorn richten und heute schon etwas für morgen tun, also den Gedanken der Nachhaltigkeit verkörpern.

Unser Programm „Kein Essen für die Tonne“ hat die Jury überzeugt und wir dürfen nun ein Jahr lang dieses Siegel tragen, worüber wir uns unglaublich freuen!

Diese Anerkennung zeigt uns, dass das Thema Lebensmittelverschwendung brandaktuell ist und Aufklärung in diesem Gebiet notwendig und gewünscht ist.

Neben unseren Waste Watchers-Partys zeichnen wir Restaurants und Läden mit unserem „Kein Essen für die Tonne“-Aufkleber für ihren besonderen Einsatz gegen die Lebensmittelverschwendung und für nachhaltiges Wirtschaften aus. Außerdem engagieren wir uns dafür, dass an unterschiedlichen Orten in Frankfurt sog. Fair-Teiler aufgestellt werden. Der erste steht bereits seit Sommer 2014 im Frankfurter Garten (am Ostbahnhof), der zweite wurde vor kurzem zusammen mit der Grünen Hochschulgruppe an der Goethe-Universität in Frankfurt eröffnet. Der dritte Fair-Teiler wird demnächst am Glück ist jetzt im Baumweg 20 aufgestellt. Der Fair-Teiler ist ein Kühlschrank und/oder Regal, in den noch essbare Lebensmittel hineingelegt werden, die man nicht mehr benötigt (weil man in den Urlaub fährt, sie einem nicht schmecken etc.), damit sie ein anderer für den eigenen Bedarf herausnehmen kann – sodass sie nicht weggeworfen werden müssen.

Darüber hinaus organisieren wir dieses Jahr unsere SOL-Küchen, bei denen immer ein bestimmtes Lebensmittel in den Vordergrund gestellt wird. Mit den SOL-Küchen wollen wir einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln schaffen, auf die unterschiedlichen (Ess-) Kulturen der Teilnehmer eingehen und voneinander lernen, wie Lebensmittel besser gelagert, benutzt und haltbar gemacht werden können. Das erste Event wird am 14. März 2015 im Frankfurter Garten stattfinden und sich dem guten alten Kohl widmen.

Mehr Infos erhaltet ihr auf unserer Facebook-Seite.

Stay tuned!

Posted on 27. Januar 2015 in Kein Essen für die Tonne

Share the Story

About the Author

Frankfurt's coolest NGO, making the world – okay, starting with Frankfurt – a better place, step by step.
Back to Top