Resteküche Frankfurt – oder einfach nur der perfekte Frühsommerabend

Mittwochabend, Frankfurt, kurz vor 19 Uhr, 26 Grad Celsius bei immer noch strahlendem Sonnenschein. Es haben sich bereits über 100 Leute in der Naxoshalle im Frankfurter Nordend versammelt, um dem auf diversen Plakaten in der Stadt und sozialen Medien angekündigten „Resteküche Frankfurt“-Event beizuwohnen. 

„Am 17. Mai 2017 holen wir gemeinsam aussortierte Lebensmittel bei Supermärkten, Bauernhöfen und der Messe ab und bringen sie in die Naxoshalle. Dort wird dann ab 19 Uhr mit allen, die Lust haben, gekocht und an einer langen Tafel gegessen. Für alle und jeden. Umsonst.“

.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits die ersten Gäste an die vorher von ShoutOutloud bereitgestellten und mit Lebensmitteln bestückten Koch-Stationen gegangen, um gemeinsam Bananenkuchen, Salat, Tzatziki, Süßkartoffel-Pommes und Falafel zuzubereiten.

Wenige Minuten später kam dann ein ShoutOutLoud-Auto voll mit von der IMEX-Messe Frankfurt geretteten Lebensmitteln – und zwar wirklich ein komplettes Auto voll: 70 Liter Nudeln, 70 Liter Minestrone-Suppe und fünf Säcke voll mit Brot & Brötchen. Alles Lebensmittel, die ohne die Zusammenarbeit mit der IMEX-Nachhaltigkeitsabteilung im Müll gelandet wären. Was auf den ersten Moment im Cateringbereich der Messe noch wie eine viel zu große Menge im Hinblick auf die vielleicht 100 zu erwartenden Gäste aussah, sollte sich später als ideale Satt-Mach-Kalkulation herausstellen.

Schließlich wurden alle Speisen auf einem langen Buffet platziert, ehe dieses mit kurzen Grußworten und Hintergründen zum Event offiziell eröffnet wurde. Mittlerweile waren gut 300-400 Menschen in und vor die Naxoshalle geströmt, um eine Kleinigkeit zu essen, zu trinken oder sich einfach nur gut in der Abendsonne zu unterhalten.

Die durch die unerwartet positive Resonanz zustande gekommene Wartezeit am Buffet wurde durch eine der besondersten Singer-Songwriter-Stimmen Frankfurts versüßt – Casey Keth legte mit seinem Set einen extrem passenden musikalischen Schleier auf den sowieso schon entspannten Abend. Nach ihm waren es die Jungs von The Bitter Sweet Afro Jazz Experience, welche den Gästen ideale Unterhaltung boten, ehe das Event kurz vor Mitternacht einen sanften Ausklang fand.

Wir danken allen Beteiligten für diesen wundervollen Abend. Wir sehen uns beim nächsten Mal 🙂

Posted on 29. Mai 2017 in Events, Kein Essen für die Tonne, Resteküche

Share the Story

Daniel Anthes

About the Author

Vorstandsvorsitzender von ShoutOutLoud & Initiator der Resteküche. Jahrgang 1986. Aus Leidenschaft aktiv im Nachhaltigkeitsbereich. Vielfältige Erfahrungen in sich der Nachhaltigkeit verschriebenen privaten und öffentlichen Organisationen schulten meine Expertise in den Bereichen Ressourcenmanagement und unternehmerische Verantwortung/CSR. Die Herausforderungen in diesem Kontext sind enorm, leben wir doch schon heute am Rande der Kapazitäten unseres Planeten. Und genau aus diesem Grund sind Vereine wie ShoutOutLoud eine gute Sache.
Back to Top